Happy end...sieht anders aus

++Ramona++

,,Was war das denn jetzt?" Fragte mich Dennis,als Jamila das Zimmer wieder verließ.Ja,ich hab mich wieder auf ihn eingelassen,es kam einfach über mich.Kein plan warum.,,Jamila,das weißte doch." ,,Ja,klar,aber warum sagt sie das kannst du laut sagen?" Ich zuckte nur mit den schultern stand auf und zog mich an.Hab ich jetzt eigentlich Tom betrogen oder nicht?Wir sind ja außeinander oder?Ich hab keine Ahung.,,Geh mal lieber." Er schaut mich komisch an.,,Man,Dennis,geh nach Hause.Ich meld irgendwann bei dir." Auch er zog sich an.,,Was soll der scheiß eigentlich?Erst sagst du,du willst mich wieder und jetzt soll ich mich verpissen?" ,,Ja man,geh." Er schüttelt verschändnislos den Kopf und verläßt mein zimmer.Es ist mir scheiß egal was er jetzt über mich denkt,es denkt doch jeder nur das ich dämlich bin.Und nicht weiß was ich will.Ich schmeiße mich auf mein Bett.Ich höre wie Jamila und Bill an meinem Zimmer vorbei gehn,die lachen.Ich hab auch immer mit Tom gelacht...Man,ich kann einfach nich ohne ihn.Mit geschlossenen Augen,seh ich Tom vor mir,wie er lacht,seine Augen sind nur noch kleine Schlitze.Mir läuft eine Träne runter.Meine Mutter kommt in mein Zimmer.,,Ramona,frühstücken." Ich drehe mein Kopf weg,damit sie nicht meine Tränen  sieht.,,Hab kein Hunger."Sie seuft und geht wieder raus.Mein handy liegt neben meinen Bett,ich nehme und schaue mir eine SMS von Tom an>>Ich kann mein Glück nicht fassen,was für ein geniales Mädel ich gefunden hab.Du bist das beste was mir je passiert ist.Ich weiß garnicht mehr,wie ich ohne dich Leben konnte.Ich Liebe dich für immer.Dein Tom*Kiss*<< Ich fühl mich total leer.Alle sind glücklich,sogar meine Mutter,auch wenn sie Papa nicht mehr hat.Warum kann ich nicht glücklich sein,warum muss ich immer mein Glück zerstören?Ich brauch frische luft,sonst krepier ich ihr noch an meinen Selbstmitleid,schnell schnapp ich mir meine Jacke und schuhe und gehe raus.Doch das war ein fatler fehler,überall seh ich glückliche Päarchen.Ich lasse mich auf eine Bank fallen.Keine 2 minuten später sitz ein Junge Paar neben mir,ich muss unweigerlich an fangen zu weinen.Das hat doch keinen Sinn.Ich stehe wieder auf und gehe nachhause.Es ist jetzt kurz vor 4.Jamila ist nicht da,Mama auch nicht und Tom kann ich nicht anrufen.Ich schnappe mir ein Blatt papier und fange an zuschreiben.

Keiner weiß,wie es mir geht.

Keiner da,der mich versteht.

Der Tag war dunkel,und allein

Ich schreib Hilfe,mit meinem Blut.

Obwohl es immer wieder wehtut.

Ich mach die Augen auf und alles bleibt gleich.

(Hab es ein bisschen umgeändert)Die ersten zeilen sind schon verschwommen,bevor ich den Text beendet hab.Meine Augen brennen,wie feurer.Es klingelt an der Tür.Schnell wische ich mir die Tränen weg und renne runter,öffne die Tür und Tom steht davor,mit einer Tüte in der Hand.,,Bill und Jamila sind nicht da."Sage ich kühl und will die Tür wieder schließen.,,Ich weiß."Die tür ist nur noch einen spalt offen,ich presse meine Lippen aufeinander um die tränen zu unterdrücken.,,Was willst du dann hier?"Ich steh hinter der Tür,meine Hand ruht auf der Türklinke und meine stimme zittert,so wie mein ganzer Körper.,,Mit dir reden."Sagte Tom leise.Ich mache die Tür wieder auf und sehe ihm in die Augen.Es tut mir weh ihn zu sehn,aber ihn nicht zuhaben.Ich nicke gehe von der Tür weg,er folgt mir ins Zimmer.Er lässt ,oben angekommen,sofort aufs Bett fallen.Ich bleibe lieber im zimmer stehn,sonst sagt er wieder.--Du bist zu nah--Nein,danke,es tat das letzte mal schon ziemlich derbe weh.,,Ah,ich hab in der Stadt,einen türkisen Bär gefunden,türkis ist doch deine Lieblingsfarbe".Ich schaue ihn dann fragend an.,,Und das wolltest du mir sagen?..." Sage ich immer noch Kühl.,,..Das du einen dämlichen Bären gefunden hast?Was soll die Kindergartenkacke?"Füge ich noch hinzu.Er hebt die weiße plastiktüte vom Boden auf,und holt diesen Bären heraus.,,Passt doch gut hierhin."Er setzt ihn neben meine Nachtischlampe.,,Was soll der scheiß,Tom.Sag mir endlich was los ist?"Ich werde lauter.Er nimmt meinen block und ließt sich die zeilen durch,ich reiße ihm den Block aus der Hand.,,Lenk nicht ab ,Tom,sag was sache ist."Schreie ich ihn an.,,Ich weiß doch wie es dir geht.Ich verstehe dich."Sagt er ruhig.,,Und warum hast du dann mit mir schluss gemacht.Wenn du doch so gut weiß,wie es mir geht?"Ich fange an zuweinen,er steht auf und nimmt mich in den Arm,ich stoße ihn weg.Sein duft,ruft erinnerungen hervor,die ich vergessen wollte.,,Ich hab nachgedacht..."Sagt er kleinlaut.,,...Es war Dumm von mir,mit dir schluss zumachen.Nur wegen einem Kuss.Ich hab alles damit wegeschmissen,was mir wichtig ist.Ich hab unsere Liebe weggeschmissen.Und das wertfollste,was ich je hatte.Deine Liebe." Ich schließe die Augen und atme mehrmals tief druch.,,Geh."Flüster ich fast.,,Warum?" Er hört sich verletzt an.,,Ich brauch zeit für mich,muss Nachdenken." Ich öffne meine Augen wieder und schaue ihn an.Hat er tränen in den Augen?,,Darf...darf ich dich wenigstens....Umarmen?"Fragt er zögerlich.Ich schüttel mit dem Kopf und schließe wieder die Augen.Als ich sie wieder öffne höre ich nur die Tür von meinen Zimmer zuschlagen und,Toms schlurfen wie er die treppen runtergeht.Ich gehe zu meinem Fenster und sehe wie er das haus verlässt,er schaut zu mir hoch,schließt selber die Augen,schüttelt leicht mit dem Kopf,steckt die Hände in den Hosen tasche und geht.Kurz bevor er um die ecke biegt,wischt er sich mit seinem Ärmel übers gesicht....Ja,er weint.Ich schmeiße mich wieder ins Bett.Und fange an wie wild zuweinen,Jamila und Bill sind auch schon da,ich höre sie wieder lachen.Ich schnappe mir den Bären,er hat einen Herz auf dem Bauch.--Für meinen größten Schatz--steht drauf.Warum hab ich das gemacht,er kommt hierhin um mich wieder zubekommen und was mach ich,ich schicke ihn wieder weg.Ich ziehe mir wieder meine Schuhe und Jacke an,nehme den Bären und renne raus,zur nächsten U-Bahn halte.Ich muss zu Tom,nochmal einen fehler möchte ich nicht machen.

23.2.07 19:22, kommentieren