Und nun?

Kapi 24:

++Ramona++

Wir waren wieder auf den weg nachhause.Ich saß zwischen Bill und Tom,Tom schaute die ganze zeit aus dem fenster und ignorierte mich .Mit meinen nerven war ich am ende,Bill bemerkte und griff nach meiner hand.,,Hey,das wird schon wieder." Er wollte es überzeugend rüber bringen aber man hörte es das er selber nicht davon überzeugt war.Als wir ankamen ging ich sofort hoch in mein zimmer.Was hatte ich den Menschen um mich herum nur angetan?Was wenn Jamila jetzt sterben würde?Wäre ich dran schuld?Hätte ich meine Zwillingsschwester in den Tod getrieben?Diese ganzen Fragen brachten mich dazu wieder hoch zu den Berg zugehn.Diesmal setzte ich mich aber nicht auf den kleinen Felsen sondern stellte mich an den abgrund und schaute runter.Es war noch Hell und so konnte ich sehn das es eine ziemlich starke entfernung zwischen boden und wo ich stand war.Die ersten tränen flossen mein gesicht runter.Vielleicht wären sie ohne mich viel besser dran?Niemand mehr der ihnen das Leben nur noch schlimmer macht.Kurz schaute ich in den Himmel,er war blau,eigentlich ein wunderschöner Tag,dann schaute ich wieder runter.Atmete einmal tief durch und setzten einen schritt nach vorne,jetzt stand ich noch näher an den abgrund als grad.Mein ganzer körper zitterte.Ich schloss die Augen.,,Ramona,geh da weg." Ich drehte meinen kopf um und sah Tom,er stand ein paar meter von mir entfernt.Ich drehte mein Kopf wieder nach vorne.,,Tu das nicht,bitte." Seine stimme zitterte.Mit einem Kopf schütteln machte ich den letzte schritt und fiel runter,ich hörte noch das schreien von Tom..............Blitzschnell öffnete ich meine augen,was war denn jetzt los? Ich war nicht draußen ich war in mein Zimmer,nicht das in Magdeburg sondern in Köln.Ist das der Tod?Ich schaute auf meine Uhr,es war halb 7.Langsam stand ich auf.Es war wirklich das Zimmer in Köln.Verwirrt ging ich aus dem zimmer,war ich wirklich in Köln?Plötzlich riss jemand die Tür neben meinem Zimmer auf,und Jamila kam rausgerannt.Jetzt versteh ich gar nix mehr.,,Ramona." Dann umarmte sie mich.,,Äh?" Ich schaute sie verwirrt an.,,Du bist doch..." ,,Im koma?" ich nickte,dann fing sie anzulachen.,,Was lachst du denn jetzt?" ,,Wir haben wohl das gleiche geträumt." Sie fing an ihren ,,Traum" zuerzählen und ich beendete immer ihre setzte dann fielen wir uns wieder in die Arme.Nur ein Traum...Gott war ich froh.,,Kinder,beeilt euch,ihr wollt doch nicht am ersten schultag zuspät kommen." Hörten wir unsere Mutter von unten rufen.Der traum ging mir einfach nicht aus dem Kopf,er war so real,mal so richtig real.Alles,was da passiert ist,einfach alles.Wir machten uns fertig und stiegen in den Bus der uns zur schule brachte.Wir wren jetzt wohl in der 12,aber wirklich realisieren kann ich das noch nicht,ich mein nicht das wir in der 12 sind sondern das,dass alles nur ein traum war.In der schule bregüßten wir erstmal unsere freunde und mussten uns dann trennen,weil wir nicht in einer klassen sind.In der Klasse angekommen setzte ich mich erstmal wie immer auf meinem platzt neben Felix.Nach wenigen minuten kam auch unsere lehrerin und erklärte uns das nächste jahr,was wir für fächer haben und sowas,dann klopfte es an der Tür.,,Ja,bitte?" Sagte frau Schrobang.Dann wurde die Tür geöffnet.Ein Junge mit Hip-hop klamotten,dreads und ner cappy kam ins Klassenzimmer.EIN JUNGE MIT HIP-HOP KLAMOTTEN,DREADS UND NER CAPPY.Mein atem stockte.,,So ihr lieben,ihr habt einen neuen schüler für dieses jahr,stell dich doch mal bitte vor." ,,Ähm...joar...Ich bin Tom...Bin mit meinem eltern und meinen zwillingsbruder aus magdeburg hierher gezogen....Noch was?" Ich stand blitz schnell auf und rannte aus den Raum.Vor der Tür kam Jamila angerannt.,,Bill....Bill." Sagte sie voll geschockt.Ein nicken war das einzigste was ich raus brachte.,,Tom." Sagte ich dann.,,Aber?" ,,Ich weiß." dann wurde die Tür aufgerissen.,,Ramona,was sollte das?Komm sofort wieder rein." Schrie Frau Schrobang mich an.Ich ging mit gesänkten Kopf ins zimmer zurück und setzte mich auf meinem platzt ohne nach voren zu schauen.,,Das ist mir ja noch nie passiert,dass ein Mädel als es mich gesehn hat aus dem Raum gerannt ist." Tom sahs neben mir.Ich schaute ihm in die augen,es waren die gleichen augen wie in meinem Traum.Ich war wie erstarrt.Konnte mich den ganzen schultag kaum bewegen oder reden.Das kann doch nicht wahr sein,oder doch?

27.1.07 20:43, kommentieren