Verwirklicht!!

Kapi 15:

++Jamila++

~~eine woche später~~

Meine schwester kann schon ganz schön fies sein,wenn es darum geht das ihr jemand wehgetan hat.Und Dennis hat es verdammt nochmal verdient.Unsere Eltern haben es erlaubt das wir nach köln fahren.Wir sitzen jetzt im Bus es dauert ca noch ne halbe stunde bis wir da sind.Ramona schläft an der brust von Tom,sie ist die einzigste die schläft.,,Ich ruf mal Regina(Unsere Tante)Damit sie uns abholt." Sagte ich zu den beiden und fischte mein hnady aus der Hosentasche.Sie freute sich total das wir kommen.Ich sagte ihr das wir in ca ner halben stunde da sien werden.,,Wir muss euch unbedingt Felix vorstellen,der typ ist die Härte,er ging mit uns in eine klasse." Lachte ich.,,Ja klar.Aber est müssen wir die sachen mit Denis hinkriegen." Sagte tom.,,Wie ist er denn so drauf?Ich mein ist er sehr reizbar?" Fragte mich dann Bill.,,Also,eigentlich nicht,eher ist er sehr sensibel.So war er eigentlich das fast das ganze jahr,deswegen hat es mich auch gewundert,das er Ramona betrügt." Jetzt bewegte sie sich.,,Was ist mit mir?" Sagte sie unter einem Gähnen.,,Hab den beiden nur erzählt das es mich wundert das er dir das angetan hat,weil er sonst doch imemr sensibel war." Sie strackte sich.,,Arschloch." Schon wieder gähnte sie dabei.Als der Zug zum stehn kam sah ich schon Regina auf uns warten.,,Hey regina,wie gehts dir?" Sagten wir wie aus einem Mund und rannten auf sie zu.,,Gut,und euch?" ,,Super." Dann kamen auch Bill und Tom.,,Regina,darf ich dir vorstellen,das sind Bill und tom unsere freunde." Sie musterte beide und grinste dann.,,Tom,du siehst ganz so aus wie..." ,,Ja regina wie Dennis,ist aber nur kleidungsstil." Sagte dann Ramona.Wir gingen zum Auto und fuhren zu ihr.Als wir bei ihr angekommen waren schmissen wir die taschen in die Räume wo wir schliefen und dann griff ramona sofort zu ihrem Handy und rief Dennis an.,,Wir sind da....Ja,klar wo denn?.....Ok,sagen wir so in 15 minuten?....Jep,bis gleich." ,,Jetzt wird der Plan verwirklichlicht." Sie rieb sich die Hände als sie das sagte.Wir lachten.,,Wo treffen wir ihn denn?" Fragte ich Ramona als wir zur straßenbahm gingen.,,Am Dom,bei unserem stamm platzt." Sagte sie und wir stiegen ein.,,Meinste das klappt wirklich?" Tom schaute sie misttrauisch an.,,Wenn nicht,das müssen wir weiter machen und vor ihm Poppen.Aber das wird schon klappen,ich kenn ihn ja." Er nickte.Paar minuten später stiegen wir auch schon wieder aus.,,Wir machen das jetzt so,ihr beide,wartet hier,Jamila und ich gehn zu ihm,seh ihn schon." ,,Ok." Sie küsste Tom und ich Bill dann machten wir uns auf den weg zu Dennis.Ramona grinste mich und nahm meine Hand.,,Da seid ihr ja." Kam Dennis auf uns zu.,,Jep,sieht ganz danach aus." Sagten Ramona und ich gleizeitig.Er umarmte uns.Ramona schloss die augen bei er umarmung um ihn nicht umzubringen^^.,,Hey es tut mir wirklich leid was da passiert ist.Wir haben doch alle ziemlich viel getrunken an dem Abend.Ich weiß auch nicht was mich geritten hat mit ihr da auf dem Klo...Du weißt schon.Verzeihst du mir." Ich gab den beiden jungs eine kleine hand bewegung das sie zu uns kommen sollen.,,Ich weiß nicht." Sagte Ramona.,,Hey ihr 2." Sagte Bill und grinste zu uns,ich musste mir ein lachen unterdrücken.Tom nahm sie direkt von hinten in die Arme.,,Wer ist das?" Fragte Dennis.,,Wer?" Auch Ramona musste sich ihr lachen unterdrücken.,,Na der typ,ist das dieser Tom." Sie zuckte nur mit ihren augenbraun drehte sich um und küsste Tom Heftig.Ein zungengefecht fing bei den beiden an.Dennis stand mit offenen Mund vor den beiden und schaute sich das spektakel an.,,Mach den mund,haste noch nie jemanden küssen gesehn?" Fragte Ramona ihn dann als sie sich von Tom löste.,,Doch aber,ich dachte....ich dachte...du...und ich.....wir.." Stotterte er rum.,,Man junge komm auf den punkt,ich will weihnachten noch ne gans essen." Sagte tom ganz locker. Nun konnte keiner sein lachen zurück halten.Der einzige der nicht lachte war Dennis.,,Weißte wie weh mir das tut,Ramona." MAn sah schon tränen in seinen augen.,,Naund,weißte wie weh mir das getan hat dich da auf der Toilette zusehn,wie du mit dieser schlampe fickst.Mich dabei noch frech angrins und ihren namen stöhnt." ,,Aber...." Mehr konnte er nciht sagen die erste träne rollte seine wange runter.,,Jetzt fang nciht anzuflennen,wie sone tucke.Merkst du jetzt das sie nix mehr von dir will.Du wolltest mir ja nicht glauben.Da musten wir dir es ja beweisen." Sagte Tom ganz trocken.,,Ach wisst ihr was?....Leckt mich doch." Dann ging er.,,Nö,ich nehm lieber tom." Schrie Ramona hinter her,wir lachten alle.Dann küssten Sie wieder Tom.,,Kommt wir zeigen euch die stadt." Und mit den satz gingen wir wieder,aber mit einem breiten grinsen auf den gesicht.

1 Kommentar 23.1.07 18:40, kommentieren